Logo

Aktuelles

Unsere Kunst-Projektwoche

Hundertwasser1aIn unserer diesjährigen Projektwoche stand ausnahmsweise einmal nur Kunst auf dem Stundenplan aller Klassen! Trotzdem haben wir natürlich eine Menge gelernt. Die Erstklässler haben den Künstler Hundertwasser und seine Bilder und Bauwerke kennengelernt und eigene kleine Hundertwasser-Städte gebaut. Auch Spiralen haben sie mit den verschiedensten Materialien und Techniken gemalt, gelegt und geformt. Die Zweitklässler haben sich mit dem Thema „Landart“ beschäftigt und die Kunst in der Natur erlebt. Dafür waren sie sogar an drei Tagen im Wald und haben uns tolle Materialien und viele Fotos mitgebracht. Mit Kunst und Bewegung haben sich die Drittklässler auseinandergesetzt. Sie haben ihre eigenen Bewegungen fotografiert und als Skulpturen nachgebaut und mit einer Spritztechnik interessante Figuren-Abdrücke aufs Papier gebracht. Die vierten Klassen haben sich mit verschiedenen Künstlern beschäftigt. Die 4a hat Monet kennengelernt und nach seinem Vorbild am Fluss Seerosen gemalt. Die 4b hat gearbeitet wie Hundertwasser und tolle Mosaike aus Beton gefertigt. Die 4c hat Skinny-Plastiken nach Niki De Saint Phalle gestaltet. Hundertwasser-Haus1aAn einigen Tagen stand allen Klassen der Künstler Manfred Webel mit Rat und Tat zur Seite.

Der Höhepunkt unserer Projektwoche war unsere große Präsentation am Freitag. Dort konnten alle Eltern und Geschwister die tollen Kunstwerke bestaunen und alle Kinder konnten in den Klassen mit spannenden Mitmachaktionen ihr künstlerisches Talent beweisen.

Crowdfunding - Viele schaffen mehr-

Seit diesem Schuljahr arbeitet der Paderborner Künstler Herr Webel jeweils am Donnerstag mit Schülerinnen und Schülern im ehemaligen Werkraum unserer Schule.

Zurzeit wird der Werkraum Schritt für Schritt zu einem Atelier umgestaltet, indem neue Arbeitsangebote geschaffen werden, die alle an Schule Mitwirkenden zugutekommen. Vor allem die Kinder sollen hier in ganzheitlichen Prozessen arbeiten können.

Damit die Finanzierung dieses Projektes gelingt, haben wir zusammen mit dem Förderverein unserer Schule ein Crowdfunding-Projekt bei der Volksbank Brilon - Büren - Salzkotten gestartet. Das Spendenziel der Crowdfundingaktion ist es, einen Spendenbetrag von 2000€ zu erreichen, auch eine Überfinanzierung des Projektes kommt dem Atelier zugute.

Jede Spende (mindestens 5€), die auf das Spendenkonto der Volksbank über unsere Crowdfundigplattform eingezahlt wird, wird von der Volksbank mit jeweils 5 Euro gefördert bis zu Zweidrittel der Gesamtsumme. Die Spenden können im Online-Banking Verfahren überwiesen werden oder mit dem beiliegenden Zahlschein.

Bitte unterstützen Sie unseren Förderverein und damit das Atelier durch das Crowdfunding-Projekt. Wir freuen uns über jede Spende und bedanken uns jetzt schon für Ihre Unterstützung.

Autorenlesung am 7. März 2018

Weger1

Unsere Autorenlesung mit Nina Weger am 07.03.2018

Nina Weger hat aus ihrem Buch „Trick 347 – oder der mutigste Junge der Welt“ vorgelesen. Sie hat uns auch Fragen beantwortet, z.B. wie alt sie ist, nämlich 47 Jahre. Sie hat zwei erwachsene Kinder, Greta und Vincent und einen Kater. Sie hat auch erzählt, dass sie im Jahr zweimal Paul Maar und andere Autoren trifft. Ihre Ideen zum Schreiben kommen immer woanders her. Nina Weger hat schon acht Bücher geschrieben und am neunten schreibt sie gerade. Sie leitet einen Zirkus für Kinder und Jugendliche. Hobbies hat sie nicht richtig, weil sie keine Zeit dafür hat. Ihre Lieblingsfarbe ist schwarz.

Janne Schäfers, Klasse 4a


Autorenlesung am 7. März 2018 mit Nina Weger

Heute war Nina Weger bei uns in der Schule und hat uns aus einem ihrer Bücher etwas vorgelesen. Es hieß „Trick 347“. Die Geschichte
fand ich gut, weil man auch lachen konnte. Es ging um einen Jungen, der hieß Tom. Er kannte seinen Vater nicht, was eigentlich traurig
war. Nina Weger erzählte uns auch etwas über ihr Leben. Schon mit 13 Jahren ist sie regelmäßig im Zirkus aufgetreten.
Jean- Luc Hoffmann, Klasse 3b

Weger2

Vorlesewettbewerb des zweiten Jahrgangs

Lesesieger 6

Im Rahmen der diesjährigen Lesebuchwoche haben auch die Klassen 2a und 2b einen jahrgangsinternen Lesewettbewerb durchgeführt. Zuerst wurden im jeweiligen Klassenverband zwei Vorleser bestimmt. Einer Jury bestehend aus Klassenkameraden und Klassenlehrerin lasen alle Teilnehmer einen geübten und einen ungeübten Text vor. Da es bei der 2b zu einem Punktegleichstand kam, wurden hier drei Schüler benannt.
Am Dienstag, 06.03.2018, versammelte sich der Jahrgang 2 im Klassenraum der 2b und lauschte den Texten der fünf Vorleser. Colin Wessel (2b) konnte sich als Jahrgangssieger durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch!
Ein dickes Lob geht an dieser Stelle aber auch an alle Teilnehmer, die fleißig an ihrem Lesevortrag geübt haben und sich auch an das Vorlesen fremder Texte gewagt haben.

Vorlesewettbewerb der 4. Schuljahre

 Lesewettbewerb

Ganz still wurde es am 13. Februar 2018 im Musikraum unserer Schule als die sechs Klassensieger  der vierten Jahrgänge (allesamt Mädchen in diesem Jahr) dort den diesjährigen Vorlesewettbewerb bestritten. Bereits im Vorfeld der Lesebuchwoche boten die Vorleserinnen ihren Mitschülern und Mitschülerinnen spannende und lustige Lesebeispiele. Zunächst galt es einen eingeübten Text vorzutragen und als zweite Herausforderung wartete dann ein unbekannter Textauszug, der auch flüssig, betont und lebhaft vorgelesen werden musste. Es war für die Jury nicht leicht, aber als diesjährige Siegerin der vierten Klassen wurde  Laura Kuhn (4a) auserkoren, die von Frau Weinert ein Buchgeschenk für die tolle Leistung überreicht bekam. Für die anderen Teilnehmerinnen gab es ein Lesezeichen als Geschenk und natürlich für alle Beteiligten einen donnernden Applaus.